Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    medienarbeit
    oliverhauser
    katfisch
    kkoelsch
    tobyb
    tangonuevolila
    danielamertel
    - mehr Freunde

   medienkompetenz
   schulblogs


http://myblog.de/domim

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


medienarbeit
( Email / Website )
16.1.09 17:48
Schulblog

Blogs – ein neues Medienphänomen

Das Wort „Blogs“ ist eine Kurzform von „Weblogs“. Es handelt sich dabei um eine Wortneuschöpfung aus den Wörtern „Web“ und „Logbuch“, was schon die Verbindung der beiden Medien Internet und Buch, bzw. Tagebuch impliziert. Es handelt sich bei den Blogs um öffentlich im Netz publizierte Tage- oder Notizbücher, die in Form von Webseiten so organisiert sind, dass die jeweils neueste Nachricht stets oben angefügt wird. Optisch und funktional unterscheiden sich diese Seiten nicht von gewöhnlichen Webseiten, allerdings bieten sie eine Reihe von Vorteilen, die sie zu einem Massenphänomen werden lassen.




Verwendung von Schulblogs



- Wochenplan für Schüler

- Hausaufgaben (http://oswhaines.wordpress.com/category/hausaufgaben/)

- Lösungen von Hausaufgaben

- Vorstellung der Mitglieder einer Klasse (z.B. für eine Partnerschule im Ausland)

- Vorstellen von Projekten (http://www.steinerschule-bergstedt.de/wordpress/)

- Informationssammlung zu einem Thema

- Kommentieren von Informationen

- Schreiben (http://www.schulblog.com/SchulBlogWiki)

- Arbeitsaufträge

- Sammeln von interessanten Links (http://oswhaines.wordpress.com/category/mathematik/)

- Zusammenstellung eines Themas

- Schultagebuch (http://www.gs-st-martin.blogspot.com/)

- Interviews (http://www.literatenmelu.de/kategorie/rund-um-schule/schuelerblogs/)

- Lesetagebücher





Vorbereitung



- Schülern den richtigen Umgang miteinander im Blog beibringen

- Rechtslage

- Gefahren und Umgang mit Blog klarmachen

- Regeln

- Kenntnisse im Bezug auf Computer und Internet





Gefahren/Nachteile



- Schüler beleidigen sich gegenseitig

- Private Informationen gelangen in die Öffentlichkeit

- Erstellen eigener Blogs kann zu Missbrauch und Mobbing führen

- Z.T. ungenaue Informationen



Vorteile



- Motivationssteigerung

- Leichte Handhabung

- Austausch, Kommentieren ohne zeitliche und räumliche Einschränkung

-







Vorraussetungen



- Computer mit Internetanschluss

- Provider (Anbieter)









Quellen.

http://www.merz-zeitschrift.de/detail.php?beitrag_id=3043

http://www.herr-rau.de/wordpress/2005/03/schuelerblogs.htm

siehe medienarbeit.myblog.de



Steffi
( -/- )
16.1.09 17:42
Gliederung:
1. Wie kann man Weblogs in der Schule nutzen?
2. Vorteile Text und Videolink
3. Nachteile ( nicht selber die Seite mitgestalten können etc.)
4. Möglichkeiten der Einführung eines Weblogs in das Unterrichtsgeschehen; Was benötige ich dafür, Was muss den Schülern vermittelt werden; Wie und wer baut die Seite auf; Wer hat Zugang?; Zu jedem Thema ein neuer Blog??
4. Beispiel Links für Schulen mit Weblogs



Steffi
( -/- )
16.1.09 17:37
http://www.loveitorchangeit.com/2008/11/03/blogs-an-die-grundschule/

Hier findet ihr ein Video, dass schon die Gruppe im Dezember verwendet hat. Find es aber gut, da er die Vorteile eines Webogs näher erläutert.
lg Steffi



Janika (medienarbeit)
( -/- )
16.1.09 17:31
http://medienarbeit.myblog.de



oliverhauser
( Email / Website )
15.1.09 23:37
Hallo, also ich habe mir notiert das wir unter http://class-room-wiki.seedwiki.com/wiki/Medien-Selbstverantwortung-UniWiki/_directory eine Übung auswählen (wie sein Beispiel im Seminar, "Traumbaum") und sie unter Zuhilfenahme des www - in unserem Falle des Schulblogs - (um-)gestalten. Dies würde aber vorraussetzen das unsere Gruppe sich für eine Übung entscheidet... so habe ich es jedenfalls mal verstanden

lg

oliverhauser




( -/- )
15.1.09 21:53
(14.1.09 19:41)
Man kann Weblogs in der Schule nutzen:
- zur schlichten Informationsvermittlung, wovon v.a. fehlende Schüler profitieren (Hausaufgaben, Termin der Klassenarbeit, Titel eines zu kaufenden Buches);
- für Hinweise im Zusammenhang mit dem Unterricht:
wo welches Thema etwa im Schülderduden Grammatik behandelt wird,
wo im Netz die Methodenblätter für die laufende Reihe stehen,
was nachträglich (nach dem Unterricht) noch zu einem Thema zu sagen ist,
wie der Unterricht in den nächsten Wochen laufen soll (Planung),
was zur Klassenarbeit zu lernen ist,
was Schüler schon einmal (freiwillig) vorbereiten könnten;
- zu weiteren Hinweisen:
auf welche neuen Medien (Suchmaschinen, Wörterbücher) man gestoßen ist,
welche Forderungen in zentralen Prüfungen gestellt werden,
welche Beispiele und Hilfen es dazu gibt;
- zur Präsentation von Lösungen:
Musterlösung wichtiger Hausaufgaben,
Lösungserwartung zu einer Klassenarbeit (evtl. mit Bewertungsmaßstab),
kurze theoretische Abrisse, die es so noch nicht gibt oder die den Schülern vorübergehend hier zur Verfügung gestellt werden;



Julia (15.1.09 08:58)
Schulblogs

- kann man nutzen, um über den Wandertag oder die
Projektwoche zu diskutieren

- als Schreibanlass für die Schüler nutzen

- den Umgang mit diesem neuen Medium vermitteln

- selbstständiges Arbeiten fördern


Ein Beispiel für einen Schulblog einer Grundschule:

http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/themen/schule_beruf/schule/artikel/blogs_im_unterricht/index.php5




( -/- )
15.1.09 12:56
hey irgendwie komisch ich kann nicht auf die aufgabenstellung kann sie dort nicht finden und drauf klicken kann mir jem sagen wie ihr des gefunden habt oder schickt es mir bitte per e-mail an
n.musielak@gmx.de



[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung